WBV Newsletter 01-2018

 
HP-Header  
  Newsletter n°40 - 10. Juli 2020  
 
 

 
 

WBV Passau

Ihr kompetenter Ansprechpartner für alle Fragen zu den Themen Wald, Forst und Holz

 
 

 

 
 

 Borkenkäfersituation

 

 

 

Die Borkenkäfersituation bleibt weiterhin stark angespannt. Durch die Hitzeperiode drängt es den Käfer weiter ins Bestandesinnere, da auch ihm zu warm wird an (südlich) ausgerichteten Käferlöchern. Hier sollte nicht nur am Rand des Lochs, sondern auch bis zu zwei Baumlängen in den Bestand hinein kontrolliert werden. Auffällig ist nach wie vor das Bohrmehl am Stammfuß und in den Rindenschuppen. Auch wenn die Fichte harzt, kann das ein Anzeichen für den Käfer sein.

            

Bereits befallene Fichten sind noch grün!

Sollte sich bereits die Rinde ablösen, ist der Käfer schon auf weitere Fichten ausgeflogen. Die Rotfärbung der Fichte und deren Absterben geschieht ebenfalls erst, nachdem sich mindestens eine Generation der Käfer entwickelt hat und ausgeflogen ist. Auch hier ist es zu spät für die befallene Fichte.

Der Borkenkäfer (Buchdrucker und Kupferstecher), der den Fichten solche Probleme bereitet, befällt NICHT Tannen oder Kiefern.

Ausführliche Informationen zum Borkenkäfer findet man auf der Website der Bayerischen Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft: https://www.lwf.bayern.de/waldschutz/monitoring/065609/index.php

Den aktuellen, bayernweiten Befall kann man unter http://www.fovgis.bayern.de/borki/ einsehen.

                       


 

Verstärkung

Seit Ende Juni hat die WBV Passau mit der Försterin Ann-Sophie Hickl Verstärkung bekommen. Als gebürtige Unterfränkin hat es sie für das Forstingenieursstudium in Weihenstephan nach Freising verschlagen. Im März hat sie es erfolgreich abgeschlossen, und ist jetzt dabei, bei der letzten Sturmholzaufarbeitung und dem akuten Borkenkäferbefall mitzuhelfen.

 


 

Aufforstung

Auch wenn der Käfer momentan vieles überlagert, sollten jetzt schon Überlegungen getroffen werden, was mit den Kahlflächen geschehen soll. Durch das bayernweite Käferproblem kann es zu Engpässen bei den Pflanzenbestellungen kommen. Je früher bestellt werden kann, umso besser. Gerne helfen wir bei der Wahl der (standortsangepassten) Pflanzen

                       


 

Aktuelle Holzmarktsituation

Die momentane Lage ist mehr als angespannt. Die Sägewerke sind übersättigt, teilweise können sie nicht mal mehr Holz aufnehmen. Grund sind zum einen die letzten Sturmholzreste, die noch aufgearbeitet werden, sowie das jetzt schon anfallende Käferholz. Zusätzlich stehen jetzt im August viele Anlagen aufgrund von Betriebsferien. Dementsprechend anspruchsvoll ist die Weiterbringung. Auch die benötigten Sortimente ändern sich aktuell wöchentlich, am besten vor dem Schneiden nachfragen, welche Längen benötigt werden. So kann eine schnellere Abfuhr ermöglicht werden. Die unterschiedlichen Längen auch getrennt poltern, da gemischte Sortimente langsamer weg kommen!

 


 

Interforst

Ende Juli fand die Interforst in München statt. Die Interforst ist eine im 4-jährigen Turnus stattfindende, internationale Leitmesse für Forstwirtschaft und Forsttechnik. Dieses Jahr war die Messe, mit 453.000 Ausstellern und 50.000 Besuchern die bislang größte Interforst.

Am Mittwoch, den 18.7.18, wohnte der Geschäftsführer Dominik Ernst der Feier zum 100jährigen Bestehen des bayerischen Waldbesitzervereins bei.  Gleichzeitig wurde der Waldpakt vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder und bayerische Staatsministerin für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten Michaela Kaniber unterzeichnet.

Am Donnerstag, den 19.07.18., machten sich die sich die WBV Passau und die WBV Freyung, zusammen mit 60 Mitgliedern, auf den Weg nach München auf die Interforst, um sich über aktuelle Entwicklungen im Forstbereich zu informieren. Von Sicherheitskleidung für forstliches Arbeiten, über Forstmaschinen, bis hin zu IT-Lösungen war alles vertreten. Zahlreiche Sonderschauen und Vorführungen zeigten, wie breit aufgelegt die Forstbranche ist.

Einen ausführlichen Abschlussbericht findet man auf: https://www.interforst.de/presse/newsroom/presseinformationen/aussteller-begeistert-ueber-interforst-2018.html

                                                                                                                 

 

 



 

 

 

 


 

 

 

     
--
- message
--

Impressum
Adresse:

Waldbauernvereinigung Passau e.V.
Atzmannsdor 3, 94121 Salzweg
Telefon: 08505 1493  Telefax: 08505 2211
Mobil: 0170 5722198

Vorstandschaft
Vorstand: Nigl Max
Vorstand: Grünberger Martin
Vorstand: Seebald Alois

Geschäftsführer: Friedl Karl
Geschäftsführer: Ernst Dominik
Kassier: Luther Helmut
Schriftführer: Lippl Matthias

Redaktion und Gestaltung: Ernst Dominik